Das klassische Siebdruckverfahren

gruener Haken  Hohe Farbbrillanz und Deckkraft

gruener Haken  Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

gruener Haken  Effekt- und Sonderfarben

Im klassischen Siebdruckverfahren wird die Druckfarbe mittels Rakel durch ein feinmaschiges Sieb gedrückt und auf das Textil aufgebracht.

Im Vorfeld wird hierfür pro Druckfarbe ein separates Sieb erstellt. Dabei wird eine Gaze auf einen Rahmen gespannt und der Teil des Siebes, wo kein Druck erfolgen soll, mittels einer Spezialbeschichtung undurchlässig gemacht. Die Fadenstärke bzw. der Fadenabstand der Gaze bestimmt die Durchlässigkeit des Siebes und damit im Druckergebnis auch die Feinheit des Druckbildes.

Technisch bedingt ist die Farbanzahl begrenzt und kann im Vollfarbton maximal in Höhe der verfügbaren Siebhalterungen erfolgen. Bei dunklen Textilien drucken wir zusätzlich einen Weißunterleger um die Leuchtkraft der Farben zu gewährleisten. Durch die Drucknebenkosten eignet sich dieses Verfahren in Abhängigkeit von der Farbanzahl erst ab einer mittleren Auflagengröße.

Pfleglich behandelt, erweisen sich Siebdrucke als sehr langlebig und strapazierfähig. Aktuell drucken wir im Siebdruck mit 5 Karussell-Druckmaschinen und blicken auf eine über 50-jährige Erfahrung zurück.

Der Siebdruck auf Taschen

In unseren kleinen Videoausschnitt können Sie beobachten, wie wir Taschen im Siebdruck mit Motiven veredeln. Unser ovales Druckkarussell bietet Platz für 12 Siebe. Somit können auch mehrfarbige Motive auf Taschen, Beutel, T-Shirts, Sweatshirts und Polo-Shirts problemlos gedruckt werden. Einmal mit Sieben bestückt und Druckfarbe befüllt, produzieren wir selbst große Auflagen innerhalb kürzester Zeit.

Your cart is empty
Suche