Sublimations - Transferdruck

Sublimation

Wie funktioniert der Sublimationsdruck?

Das Besondere am Sublimationsdruck ist, dass dabei Dispersionsfarbstoffe zum Einsatz kommen, welche nicht wasserlöslich sind. Diese werden mitteles eines Spezialdruckers auf eine Trägerfolie gedruckt und verdampfen (sublimieren) unter Einwirkung von hoher Hitze direkt in das Polyestermaterial des Textils.

Dabei gehen die Farbpigmente vom einem festen in einen gasförmigen Zustand über und haften somit direkt an den einzelnen Polyesterfasern an. Man könnte sagen, dass die Farbe eher ein Teil des Stoffes wird, als dass sie darauf "aufgeklebt" wird, wie es beim Siebdruck oder Flexdruck der Fall ist.

Durch die direkte Verbindung der Farbe mit dem Material entsteht beim Sublimationsdruck eine besonders hohe Haltbarkeit, die so von keinem anderen Druckverfahren erreicht wird. Die Motivfarben verlieren dadurch auch nach vielen Wäschen nicht an Brillianz.

Die Widerstandsfähigkeit des Druckverfahrens zeigt sich auch darin, dass UV-Strahlung und andere Umwelteinflüsse dem Sublimationsdruck nichts anhaben können. Besonders interessant ist damit dieses Textildruckverfahren daher für Sportler wie Läufer, Mountainbiker oder Fußballer zur Gestaltung von Trikots oder Trainingskleidung. 

Vorteile beim Sublimationsdruck

Mit der Sublimationstechnik ist der Druck von fotorealistische Motiven auf eine Vielzahl von Materialien möglich. Neben Textilien aus Polyester können so auch Acrylplatten, Tassen oder Gläser mit individuellen Designs gestaltet werden. 

Vorteil Sublimationsdruck

Optimale Haptik

Durch Farbdiffusion ist der Motivdruck nicht spürbar

Vorteil Sublimationsdruck

Fotorealistisch

Hochfarbige und detailgetreue Wiedergabe des Druckmotives

Vorteil Sublimationsdruck

Strapazierfähig

Sehr beständig gegen UV-Strahlung und andere Einflüsse

Your cart is empty
Suche